Reisebedingungen

Wir freuen uns, dass sie überlegen, eine Reise mit Senlac Tours zu buchen. Es ist selbstverständlich, dass wir unsere Reisen mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail vorbereiten, denn wir möchten glückliche und zufriedene Kunden wieder zurück nach Hause schicken. Sie sollen uns guten Gewissens weiterempfehlen. Seit unserer Gründung wurde Senlac Tours Ltd in keinem einzigen Fall verklagt oder hat selbst geklagt. Es ist unser Bestreben, dass es weiterhin so bleibt. Wir hoffen, dies auch in der Zukunft weiterhin so handhaben zu können. Die Reisebedingungen sorgen für klare Verhältnisse über die gegenseitigen Rechte und Pflichten. Die nachfolgenden Bestimmungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen Ihnen – nachfolgend „Kunde" – und Senlac Tours Ltd.  zustande kommenden Reisevertrages. Bitte lesen Sie diese Reisebedingungen daher sorgfältig durch.

1. ABSCHLUSS DES REISEVERTRAGES

1.1. Nach Anfrage unterbreiten wir ein kostenloses und unverbindliches Angebot. Mit der Buchung (Reiseanmeldung) bietet der Kunde Senlac Tours Ltd. den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Grundlage dieses Angebots sind die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen von Senlac Tours Ltd. für die jeweilige Reise, das Reiseziel und das Reiseland, soweit diese dem Kunden vorliegen.

1.2. Reisevermittler (z. B. Reisebüros) und Leistungsträger (z. B. Hotels, Beförderungsunternehmen) sind von Senlac Tours Ltd. nicht bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages abändern, über die vertraglich zugesagten Leistungen von Senlac Tours Ltd. hinausgehen oder im Widerspruch zur Reiseausschreibung stehen.

1.3. Orts- und Hotelprospekte sowie Internetbeschreibungen, die nicht von Senlac Tours Ltd. herausgegeben werden, sind für Senlac Tours Ltd. und deren Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Kunden zum Gegenstand der Reiseausschreibung oder zum Inhalt der Leistungspflicht von Senlac Tours Ltd. gemacht wurden.

1.4. Die Buchung kann  schriftlich, per Telefax oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) erfolgen. Bei elektronischen Buchungen bestätigt Senlac Tours Ltd. den Eingang der Buchung unverzüglich auf elektronischem Weg.

1.5. Nach Eingang der Reiseanmeldung erhält der Reisende von uns umgehend eine  Buchungsbestätigung. Mit Zugang dieser Bestätigung beim Anmelder tritt der Vertrag in Kraft.

1.6. Weicht der Inhalt der Annahmeerklärung von Senlac Tours Ltd. vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von Senlac Tours Ltd. vor, an das Senlac Tours Ltd. für die Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde innerhalb der Bindungsfrist Senlac Tours Ltd. die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung oder Restzahlung erklärt.

2. Zahlungsbedingungen

2.1. Nach Erhalt der Reisebestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 30,00 Euro pro Teilnehmer jedoch mindestens 10% des Gesamtreisepreises fällig. Die Restsumme muss spätestens 31 Tage vor Reisebeginn auf einem unserer Konten eingegangen sein. Bei Gruppenbuchungen sind alle Zahlungen geschlossen in maximal zwei Raten durch den Vertragsnehmer für die gesamte Gruppe zu leisten. Einzelüberweisungen sind gegen eine Gebühr von 2,50 €pro Person möglich. Beides gilt nur, wenn zuvor durch Senlac Tours Ltd. ein Sicherungsschein (§ 651 k Abs.3 BGB) ausgehändigt wurde. Sicherungsscheine werden nur an Reisende ausgehändigt; sie werden nicht an Gewerbetreibende ausgehändigt, die selbst als Reiseveranstalter auftreten.

2.2. Zahlungen sind an Senlac Tours Ltd. zu leisten. Zahlungen können durch Überweisung beglichen werden.

2.3. Soweit Senlac Tours Ltd. zur Erbringung der vertraglichen Reiseleistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden gegeben ist, besteht ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises an  Senlac Tours Ltd. kein Anspruch auf Inanspruchnahme der Reiseleistungen oder Aushändigung der Reiseunterlagen.

2.4. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl Senlac Tours Ltd. zur Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und kein vertragliches oder gesetzliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so ist Senlac Tours Ltd. berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 7.1. zu belasten.

3. LEISTUNG

Der durch Senlac Tours Ltd. geschuldete Leistungsumfang ergibt sich aus den Reiseprospekten und Angebot, soweit keine anderweitigen Vereinbarungen getroffen werden.

4. LEISTUNGS- UND PREISVERÄNDERUNGEN

4.1. Wir behalten es uns ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor Buchung informiert wird.

4,2 Die Preise bei Gruppenbuchungen sind auf der Basis der Teilnehmerzahl berechnet, so, wie sie auf der Reiseanmeldung und auf der Buchungsbestätigung angegeben sind. Da die Gruppen in der Regel einen Bus zur alleinigen Verfügung haben, behält sich Senlac Tours Ltd vor, den Einzelpreis der Teilnehmer bei mehr als einer Stornierung neu zu berechnen. Preiserhöhungen nach Abschluss des Reisevertrages sind bis 21 Tage vor Reiseantritt aus sachlich berechtigten und nicht vorhersehbaren Gründen (Erhöhung der Beförderungsklasse, Steuern, Gebühren, Abgaben, Tarife, Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse u.ä.) in dem Umfang möglich, wie nachzuweisende Tatsachen dies rechtfertigen.

4.2. Wird uns vor Reisebeginn bekannt, dass einzelne Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht werden können, so sind wir zur Leistungsänderung berechtigt, falls wir eine gleichwertige und zumutbare Ersatzleistung anbieten können. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und von Senlac Tours Ltd nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der Reiseveranstalter dem Reisenden unverzüglich mitzuteilen. Im Fall der erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten.

4.3. Senlac Tours Ltd. behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühr oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen. Im Fall einer nachträglichen Änderung des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der Reiseveranstalter den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5 % oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach Erklärung des Reiseveranstalters über die Preiserhöhung zw. Änderung der Reiseleistung diesem gegenüber geltend zu machen.

5. UMBUCHUNGEN

5.1. Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart (Umbuchung) besteht nicht. Ist eine Umbuchung möglich und wird diese auf Wunsch des Kunden dennoch vorgenommen, kann Senlac Tours Ltd. bis zu dem bei den Rücktrittskosten genannten Zeitpunkt der ersten Stornierungsstufe ein Umbuchungsentgelt von € 25 pro Kunden erheben.

5.2. Umbuchungswünsche des Kunden, die später erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Ziffer 7. zu den dort festgelegten Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.

6. NICHT IN ANSPRUCH GENOMMENE LEISTUNGEN

Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen), hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Senlac Tours Ltd. wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

7. RÜCKTRITT DURCH DEN KUNDEN UND STORNOBEDINGUNGEN

7.1. Der Anmelder kann jederzeit vor Reisebeginn durch schriftliche Erklärung von der Reise zurücktreten, sofern in der Buchungsbestätigung keine anderen Rücktrittsbedingungen vereinbart worden sind. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung.

Storniert die ganze Gruppe fallen folgende pauschalen Kosten vor Reiseantritt an.:

bis zu 40 Tagen 10 % des Reisepreises, mindestens 30 Euro pro Person

41 bis 15 Tage 25 % des Reisepreises

14 bis 7 Tage 50% des Reisepreises

ab 6. Tag und Nichtantritt 80 % des Reisepreises

Gebuchte Leistungen wie Theater und Eintrittskarten immer 100 %.

7.2. Sollten einzelne Teilnehmer von einer Gruppenbuchung mit Senlac Tours Ltd zurücktreten, wird sich Senlac Tours bemühen, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Bei Rücktritten einzelner Teilnehmer fallen immer 100% Transportkosten an (Sitzplatz im Bus, Fähre); diese sind in vollem Umfang zu entschädigen. Für den nicht vom Transport betroffenen Anteil des Reisepreises entstehen folgende Stornokosten:

bis zu 28 Tage vor Abfahrt 10% der Restkosten (Gesamtkosten abzüglich Transportkosten)

27-21 Tage vor Abfahrt 25%

20-15 Tage vor Abfahrt 50%

14-7 Tage vor Abfahrt 75%

6-0 Tage vor Abfahrt 100% des Gesamtreisepreises.

7.3. Rücktrittskosten sind auch dann zu zahlen, wenn der Reiseteilnehmer die Reise nicht oder nicht rechtzeitig antritt. Bei Stornierung von Freiplatzpersonen erfolgt weder Rückerstattung noch Nachforderung. Umbuchungen gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung. Gebühren werden nur erhoben, wenn Senlac Tours Ltd. selbst Kosten entstehen.

7.4. Der Ersatz von einzelnen Reiseteilnehmern durch Dritte ist gegen eine pauschale Gebühr von 15€ p.P. zur Abdeckung der entstehenden Mehrkosten gestattet.

 

8. KÜNDIGUNG AUS VERHALTENSBEDINGTEN GRÜNDEN

8.1. Senlac Tours Ltd. kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde ungeachtet einer Abmahnung von Senlac Tours Ltd. nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt Senlac Tours Ltd., so behält sie den Anspruch auf den Reisepreis; sie muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die sie aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gut gebrachten Beträge.

8.2. Bei minderjährigen Teilnehmern ist / sind der / die gesetzliche(n) Vertreter verpflichtet, die Heimreise auf eigene Kosten zu organisieren und insbesondere eine erforderliche Begleitung des Minderjährigen sicherzustellen. Geschieht dies nicht oder ist es den gesetzlichen Vertretern nicht möglich, ist Senlac Tours Ltd. berechtigt, den Heimtransport selbst zu organisieren und hierfür Aufwendungsersatz vom Teilnehmer, bzw. von den gesetzlichen Vertretern zu beanspruchen.

9. GEWÄHRLEISTUNG

9.1. Abhilfe Wird die Reise nicht vertragsmäßig erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Senlac Tours Ltd. kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Senlac Tours Ltd. kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass eine gleichwertige Ersatzleistung erbracht wird.

9.2. Minderung des Reisepreises Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Die Minderung tritt nicht ein, wenn es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen. Ein aufgetretener Mangel ist unverzüglich bei der örtlichen Reiseleitung an zu zeigen. Besteht eine solche nicht, oder ist sie nicht erreichbar, so kann der Mangel bei Senlac Tours Ltd. telefonisch unter 0044 – 14 24 77 32 80 angezeigt werden.

9.3. Kündigung des Vertrages Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet Senlac Tours Ltd. innerhalb einer angemessenen und vom Reisenden gesetzten Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen kündigen. Das selbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem und für Senlac Tours Ltd. erkennbaren Grund, nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Schadenersatz Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

10. BESCHRÄNKUNG DER HAFT

10.1. Die vertragliche Haftung von Senlac Tours Ltd. für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen ReisSenlac Tours Ltd.reis beschränkt,

  1. a) soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
  2. b) soweit Senlac Tours Ltd. für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

10.2. Die deliktische Haftung von Senlac Tours Ltd. für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen ReisSenlac Tours Ltd.reis beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit ReisegSenlac Tours Ltd.äck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

10.3. Senlac Tours Ltd. haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von Senlac Tours Ltd. sind. Senlac Tours Ltd. haftet jedoch für Leistungen, welche die Beförderung des Kunden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten,

11. AUSSCHLUSS VON ANSPRÜCHEN UND VERJÄHRUNG

11.1. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Kunde innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber Senlac Tours Ltd. unter der nachstehend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

11.2. Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einschließlich vertraglicher Ansprüche auf Schmerzensgeld, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Senlac Tours Ltd. oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Senlac Tours Ltd. beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Senlac Tours Ltd. oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Senlac Tours Ltd. beruhen.

11.3. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB verjähren in einem Jahr.

11.4. Die Verjährung nach Ziffer 11.2. und 11.3. beginnt mit dem Tag, der dem Tag folgt, an dem die Reise nach den vertraglichen Vereinbarungen enden sollte.

11.5. Schweben zwischen dem Reisenden und Senlac Tours Ltd. Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Reisende oder Senlac Tours Ltd. die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

12. PASS-, VISA- UND GESUNDHEITSBESTIMMUNGEN

13.1. Senlac Tours Ltd. wird Staatsangehörige eines Staates der Europäischen Gemeinschaften, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsabschluss sowie über deren evtl. Änderungen vor Reiseantritt unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des Kunden und eventueller Mitreisender (z. B. Doppelstaatsangehörigkeit, Staatenlosigkeit) vorliegen.

13.2. Der Kunde ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn Senlac Tours Ltd. nicht, unzureichend oder falsch informiert hat.

13.3. Senlac Tours Ltd. haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde sie mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass Senlac Tours Ltd. eigene Pflichten schuldhaft verletzt hat.

13. GERICHTSSTAND

Gerichtstand für Verträge mit Unternehmern oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist Großbritannien.

14. UNWIRKSAMKEIT EINZELNER KLAUSELN

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages führt nicht zur Unwirksamkeit des Vertrages insgesamt